BDPM e. V.
Ansbacher Str. 13
10787 Berlin

Tel:  030/61288300
Fax: 030/61288301

This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Sie erreichen uns telefonisch 
montags bis freitags von
15:00 bis 18:00 Uhr.

Impressum

Datenschutzerklärung

   

WB-Stelle in Berlin  

Das MVZ Psychische Gesundheit Dr. Panitz in Wilmersdorf/ Bundesplatz bietet in seinem

freundlichen Kollegium ab März/April 2019 eine Halbtagsanstellung für WB Assistenten/in

bei WB-Befugnissen für Psychosomatische Medizin/Psychoanalyse/
Psychotherapie

Bewerbungen an E-Mail:  This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

oder Telefon 030/ 85401481


   

Anmeldung für Mitglieder des BDPM

   

Stellungnahme des BDPM zum PschThGAusbRefG

Details

Unter dem irreführenden Titel „Psychotherapeutenausbildungsreformgesetz“ hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) zu Jahresbeginn einen Referentenentwurf herausgegeben, der die Approbation eines neuartigen psychologischen Heilberufs unter der Bezeichnung „Psychotherapeut“ vorsieht.

Ganz im Gegensatz zum heutigen Psychotherapeuten, soll der neue Heilberuf keine Psychotherapie nach heutigen Qualitätsstandards durchführen können. „Das ist eine arglistige Patiententäuschung“, so Dr. Christian Messer, Präsident des Bundesverbands Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (BDPM) e.V.. „Bei allen Heilberufen, die „Therapeut“ im Grundwort enthalten, können sich Patient*innen auf deren therapeutische Fähigkeiten verlassen. Der zukünftige „Psychotherapeut“ wird hier eine negative Ausnahme darstellen. Es ist kaum zu fassen, wie grob fahrlässig das Ministerium hier mit der Patientensicherheit umgeht.“

Bemerkenswert ist auch, dass Psychotherapeuten aus der Ärzteschaft zukünftig den Zusatz „ärztlich“ tragen müssen. „Das wird zukünftig zum Qualitätsmerkmal“, so Messer weiter, „denn nur Ärztinnen und Ärzte mit einem grundständigen 6jährigen Medizinstudium und einer mindestens 5jährigen Weiterbildung als Minimalvoraussetzung für das Tragen der Bezeichnung „ärztlicher Psychotherapeut“ sind in der Lage, den berechtigen Patientenansprüchen an eine hochqualifizierte Behandlung des ganzen Menschen gerecht zu werden“.

Überraschenderweise werden dem neuen Heilberuf weitreichende Zuständigkeiten für alles Psychische und Psychosomatische zugeschrieben. Das im Gesetz angelegte neue Konzept von „Psychotherapie“ beschreibt die Entwicklung eines neuen eigenständigen Versorgungssystems. „Das wird für Ärzte nicht mehr zugänglich sein und wird auch mit Medizin immer weniger zu tun haben“.

Unter folgendem Link finden Sie die komplette Stellungnahme des BDPM zum PschThGAusbRefG

Stellungnahme des BDPM zum PschThGAusbRefG

 

 

 

   

Kooperationen