Weiterbildungsordnung in Berlin

Details
Veröffentlicht am Freitag, 15. Februar 2013 13:57
Geschrieben von Christian Messer

Die seit einem Jahr gültige Weiterbildungsordnung in Berlin hat sich voll bewährt. Sie findet bei
Assistenzärzten und Weiterbildungsbefugten große Akzeptanz. Das Ziel der Öffnung der
Psychosomatischen Medizin zu den somatischen Fächern durch Wahlfreiheit wurde erreicht. Auch die gleichberechtigte Gewichtung ambulanter und stationärer Zeiten und Inhalte wurde verwirklicht. Die nun verbindlich geforderten Erfahrungen in der längerfristigen Behandlung und Betreuung von Patienten im Rahmen der ambulanten Versorgung werden sich als äußerst hilfreich für die zukünftige Führung einer hochqualifizierten psychosomatischen Facharztpraxis erweisen. Auch die anerkennende Integration bereits bestehender medizinischer Kenntnisse und Fertigkeiten anderer Fachgebiete zeigt sich als Bereicherung psychosomatischer Facharztqualifikation. Der Kompetenzkatalog ist differenziert und die geforderten Kompetenzen umfassend. Künftige Reformüberlegungen werden sich an diesem hohem Standard fachärztlicher Qualität messen lassen müssen.